Im Rahmen des regulären Austausches waren Gäste aus der amerikanischen Partnerstadt Tuscaloosa und Kahla in Thüringen zu Besuch in Schorndorf. Die Amerikaner spazierten durch Stuttgart oder das Mercedes-Benz-Museum und lernten das Remstal näher kennen. In Winterbach erfuhren sie Interessantes über die Michaelskirche und den Ort durch Heidemarie Vogel-Krüger. In Urbach schauten Sie, vermittelt durch Ursula Jud, bei den Skulpturenkünstlern vorbei und schließlich wurde Ihnen von der Künstlerin Karin Lutz verschiedene Objekte in Plüderhausen vorgestellt. Dort gab es es ein leckeres Mittagessen im „Alten Rathaus“. Anschließend konnten Sie die schönsten Seiten von Schwäbisch Gmünd kennenlernen.
Es stand aber nicht nur Sightseeing auf dem Programm sondern auch Kochen in der Freiluftküche im Stadtpark. Zu dem von Ralf Beck, der den Austausch organisierte, wunderbar vorbereiteten Pulled Beef zauberten Sie ein original amerikanisches Coleslaw (Krautsalat). Beim Schnippeln wurden sie tatkräftig unterstützt von Mitgliedern des Partnerschaftsvereins. Besucher der Gartenschau konnten sich außerdem über einen typischen Nachtisch, Fruchtsalat Ambrosia (mit Marshmallows), freuen. Bei dem abendlichen Empfang mit Buffet begrüßte OB Matthias Klopfer auch die Gäste aus Kahla. Vor fünf Jahren gab es bereits Kontakte zwischen beiden Gruppen und sie freuten sich, sich wieder zu sehen.
Während die amerikanischen Freunde einen Tag mit ihrer Gastfamilie verbrachten kochten unsere Thüringer Freunde in der Freiluftküche. Manch einer aus Tuscaloosa probierte die Soljanka, die für den Osten so typisch ist, und war begeistert. Schließlich traf man sich abends nochmal auf dem Marktplatz bei den Weintagen.

 Fleissige Helfer aus TuscalooaDie Kahl'sche Küchenmannschaft