Anreise

Tulle liegt an der Grenze zwischen dem französischen Zentralmassiv und dem aquitanischen Becken im Herzen des Limousin. Auf dem Weg von Clermont-Ferrand nach Bordeaux fährt man direkt durch Tulle durch.

Mit dem Auto oder Bus fährt man am besten die Autobahn über Mulhouse nach Beaune / Chalon sur Saone. Dort gibt es die Möglichkeit, entweder den bequemen Weg zu wählen über die Autoroute du Soleil nach Lyon (gutes Etappenziel: Pérouges, 20 km östlich von Lyon!), dann rechts über St. Etienne, oder die landschaftlich reizvollere Route über Montceau-les-Mines, Paray-le-Moniale, Digoin, Vichy nach Clermont-Ferrand.

Ab Clermont-Ferrand führt jetzt die neue Autobahn durchs Zentralmassiv, so dass Tulle in der Zwischenzeit komplett auf der Autobahn erreicht werden kann.

Fahrtzeit mit dem PKW 9 bis 11 Stunden, mit dem Bus 14 Stunden (plus Pausen).

Mit dem Zug gibt es die Möglichkeit Stuttgart - Paris - Brive - Tulle (ca. 12 h) zu wählen, oder für Eisenbahnromantiker auch Stuttgart - Strasbourg - Lyon - St. Germain des Foss. - Lyon - Clermont - Tulle (ca. 16 Stunden).

Besonderheiten

Die Franzosen sind als sehr offen und gastfreundlich bekannt. Allerdings ist es sehr nützlich, wenn Sie ihre Sprache beherrschen. Abseits der Touristenzentren (und meist selbst dort) ist mensch ohne französische Sprachkenntnisse ziemlich aufgeschmissen. Mit Englisch klappt die Kommunikation aber zumindest in Ansätzen ;-).

Strom kommt mit 230 V aus Steckdosen, in die normale Flachstecker passen. Für Schukostecker benötigen Sie aber einen Adapter.

Ausflugsziele

    • Limoges: 90 km nördlich, Hauptstadt des Porzellans
    • Monts d'Auvergne: 100 km östlich (gut für die An- oder Abreise)
    • Rocamadour: 90 km südlich, in die Felsen gebaute alte Pilgerstation
    • Cahors: 130 km südlich (Weinbaugebiet)
    • Périgord: 100 km westlich
    • Bordeaux: 220 km süd-westlich
    • La Rochelle: 250 km westlich